Univ.-Professor Dr. Timo Fest, LL.M. (Pennsylvania)

Lehrveranstaltungen der vergangenen Semester

Vorlesung Gesellschaftsrecht im Überblick (Sommersemester 2020)

Pflichtfach im 4. Fachsemester

Allgemeine Informationen:

Eine Gesellschaft ist eine Personenvereinigung, die zur Erreichung eines bestimmten Zwecks durch Rechtsgeschäft begründet wird. Gesellschaften treten also immer dort auf, wo sich mehrere Personen für ein gemeinsames Vorhaben (meistens ein Unternehmen) zusammenschließen. Dabei stellen sich insbesondere Fragen nach dem Wesen einer Personengesellschaft, ihrer Gründung, Stellvertretung und Geschäftsführung sowie der persönlichen Haftung der Gesellschafter. Die Vorlesung behandelt zunächst die Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR) bevor auf die handelsrechtliche Offene Handelsgesellschaft (OHG) und Kommanditgesellschaft (KG) eingegangen wird. Schließlich werden noch die Grundzüge der kapitalgesellschaftlichen GmbH besprochen.

Die Vorlesung wurde in den Sommersemestern 2019 und 2020 aufgezeichnet und steht auf YouTube zur Verfügung.

Ablauf und Inhalt:

Einheit

Folien

Aufzeichnung

1

Einführung

YouTube

2

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Teil 1/8)

YouTube

3

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Teil 2/8)

YouTube

4

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Teil 3/8)

YouTube

5

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Teil 4/8)

YouTube

6

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Teil 5/8)

YouTube

7

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Teil 6/8)

YouTube

8

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Teil 7/8)

YouTube

9

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Teil 8/8)

YouTube

10

Offene Handelsgesellschaft (oHG)

YouTube

11

Kommanditgesellschaft (Teil 1/2)

YouTube

12

Kommanditgesellschaft (Teil 1/2)

YouTube

13

Grundzüge des GmbH-Rechts (Teil 1/2)

YouTube

14

Grundzüge des GmbH-Rechts (Teil 2/2)

YouTube

Vorlesung Konzern- und Umwandlungsrecht (Sommersemester 2020)

Schwerpunkt im 6. Fachsemester

Allgemeine Informationen:

Als Teil des Gesellschaftsrechts befasst sich das Konzernrecht mit dem Verhältnis verschiedener Unternehmen, die zwar rechtlich selbstständig sind, aber durch Beteiligung, Vertrag oder Beherrschung und Abhängigkeit miteinander verbunden sind. Dadurch kann es zu Interessenskonflikten kommen, wenn die beherrschende Stellung für eigene Interessen ausgenutzt wird. Gläubiger und Minderheitsgesellschafter des abhängigen Unternehmens sollen vor nachteiligem Einfluss geschützt werden. Das Umwandlungsrecht behandelt die Verschmelzung oder die Spaltung verschiedener Rechtsträger sowie den Wechsel in eine andere Rechtsform. Eine Umwandlung ergibt sich in Folge von Unternehmensveräußerungen, Ein- bzw. Ausgliederungen und Umstrukturierungen.

Die Vorlesung wurde in den Sommersemestern 2019 und 2020 aufgezeichnet und steht auf YouTube zur Verfügung.

Ablauf und Inhalt:

Einheit

Folien

Aufzeichnungen

1

Einführung in das Konzernrecht

YouTube

2

Grundbegriffe des Konzernrechts (Teil 1/2)

YouTube

3

Grundbegriffe des Konzernrechts (Teil 2/2)

YouTube

4

Konzerneingangskontrolle

YouTube

5

Faktische Konzerne (Teil 1/2)

YouTube

6

Faktische Konzerne (Teil 2/2)

YouTube

7

Vertragskonzern (Teil 1/5)

YouTube

8

Vertragskonzern (Teil 2/5)

YouTube

9

Vertragskonzern (Teil 3/5)

YouTube

10

Vertragskonzern (Teil 4/5)

YouTube

11

Vertragskonzern (Teil 5/5)

YouTube

12

Eingliederung und Squeeze-out

YouTube

13

Umwandlungsrecht (Teil 1/2)

YouTube

14

Umwandlungsrecht (Teil 2/2)

YouTube

WuV-Kurs Handels- und Gesellschaftsrecht (Sommersemester 2020)

Examensvorbereitungsprogramm